UaRuEnDeItFrEsDk Nor

Leihmutterschaft in der Ukraine

Leihmutterschaft in der Ukraine

Nachrichten

21 /04 /10
23 /09 /10
04 /08 /10
19 /08 /10
15 /01 /10




Warum entstehen die Probleme mit Kindern von Ausländern, die ihre Leihmutterschafts-Programme in der Ukraine durchführen? Kommentar zu den neulichen Skaldalen und Tipps von den Juristen der Ukrainischen Stiftung der Gesellschaften für Rechtsbeistand bei Repro-Medizin-Programmen.

Während des letzten Jahres sind in der Ukraine drei heftige Skandale entstanden, wobei Bürger einiger EU-Länder, die sich für eine Leihmutterschaft in der Ukraine entschieden hatten, betroffen waren. Eine besondere Publicity machte der letzte Fall eines Franzosen, der aus Verzweiflung seine neugeborenen Zwillinge aus der Ukraine nach Ungarn zu entführen versuchte. Der Widerstreit der Rechtssprechung und menschliche Gleichggültigkeit führten dazu, dass die Babys mit ihrem Vater nicht heimkommen dürfen. Gelten solche Probleme als zufällig oder als ordnungsmäßig? Könnten diese in der Zukunft vermieden werden? Wer ist daran schuld? Die Fragen werden von prominenten hochqualifizierten Juristen der Ukrainischen Stiftung der Gesellschaften für Rechtsbeistand bei Repro-Medizin-Programmen beantwortet.

Die Presskonferenz wird auch den aktuellen Problemen der Leihmutterschaft gewidmet, dabei werden die Empfehlungen an den Franzosen und andere Ausländer, deren Ausreise aus der Ukraine durch Formalitäten erschwert ist, gegeben. Der Franzose wird auf der Presskonferenz seine öffentliche Ankündigung zum Thema äußern. Die Presskonferenz ist von den Nachrichtenagentur Unian (http://unian.net) organisiert.

Teilnehmer: Sergey Antonov, Rechtsanwalt, Präsident der Ukrainischen Stiftung der Gesellschafter für Rechtsbeistand bei Repro-Medizin-Programmen
Konstantin Svitnev, Direktor des Internationalen Zentrums von Medizinrecht und -ethik
Lyudmila Smagina, Direktor der internationalen Gesellschaft IRTSA
Victoria Rogatinskaya, Direktor der internationalen Agentur "Assistierte Mutterschaft"
Vadim Nastojastschij, Rechtsanwalt, Direktor der Rechtanwaltskanzlei "Euroconsulting".

Datum und Uhrzeit:
22. April 2011, 13:30 - 15:00
Telefax: +380 44 461-91-11

Adresse:
Kiew, Chreschtschatyk 4
Sitzungssaal

Anmeldung vor Ort durch Redaktionsausweis.